22. Mai 2005 BR 2 –Diwan 15:03 bis 16 Uhr
und 22:03 bis 23 Uhr
Literatur-Tip von Brigitte Reimer

 

Kornelia Bojes erster Roman zeigt, wie schnell sich alles ändern kann, gerade im Verhältnis der Geschlechter, der zunächst Unterlegene, der Illegale, abhängig vom guten Willen der Frau, wird zum Überlegenen, weil seine Verzweiflung die größere ist. Die Frau aber ist Opfer nur bis zu dem Moment, da sie eine Pistole in Händen hält und verzweifelt genug ist zu schießen. Verzweiflung ist in dieser Welt ein wesentlicher Motor, Freund-schaften sind ständig bedroht, Menschen meist nicht das, was sie schei-nen. Die Taten der Väter, das Schweigen der Mütter, beides bedroht das ohnehin ständig gefährdete Gleichgewicht. Kornelia Boje erzählt ihre Geschichte spannend vom Ende her - daß man dran bleibt, obwohl man weiß, wie es ausgeht, spricht für das Buch.